Wir sehen Internet als ein Menschenrecht. Flüchtlinge sollten die Möglichkeit haben, Kontakt zu Ihren Verwandten und Bekannten zu pflegen, sich über aktuelle Geschehnisse zu informieren und natürlich auch sich zu unterhalten. Die Stadt Lohmar arbeitet hier eng mit der Freifunk Community zusammen um den Flüchtlingen den Zugang zum Internet zu ermöglichen. In Lohmar gibt es derzeit zwei verschieden, einfache Varianten, die Flüchtlingsunterkünfte mit Freifunk zu versorgen:

Forum WahlscheidVariante 1) ist eine eigene Internetverbindung in der Unterkunft. Diese können z.B. von Paten gesponsert werden. Die Stadt Lohmar stellt z.B. eine Internetverbindung für die Erstaufnahmeunterkunft im Forum in Wahlscheid zur Verfügung. Hier sind bei unterschiedlicher Belegungsauslastung im Schnitt immer zwischen 15 und 50 Clients via Freifunk im Internet.

EllhausenVariante 2) ist der Aufbau einer Mesh-Verbindung zwischen zwei Freifunk Routern. In Ellhausen wird eine Unterkunft mit Hilfe von Sponsoren mit Freifunk versorgt. Der zur Verfügung stehende Internetanschluss ist ca. 50m von der Unterkunft entfernt. Durch das aufgebaute Mesh-Netzwerk kann in der Unterkunft trotzdem per WLAN der Zugang zum Internet hergestellt werden.

Wenn du mehr über die Versorgung von Flüchtlingsunterkünften wissen, oder auch einen Beitrag leisten möchtest, dann melde dich bei uns.

Versorgung von Flüchtlingsunterkünften mit Freifunk
Share
Markiert in:         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.